Sozialplan für 11 Mitarbeiter

Gleichzeitig mit der Einstellung der gedruckten Ausgabe von Blick am Abend werden Anpassungen im Newsroom und im Verlag der Blick-Gruppe vorgenommen. Insgesamt sind von der Einstellung und der Reorganisation 11 festangestellte Mitarbeitende betroffen. Ein Teil des Stellenabbaus kann über Frühpensionierungen aufgefangen werden. Für die betroffenen Mitarbeitenden kommt der Ringier-Sozialplan zum Tragen.

Die Online-Mitarbeitenden sind von der Einstellung der Print-Ausgabe nicht betroffen. Sie erstellen weiterhin Inhalte für Blickamabend.ch und die Social Media-Auftritte. Damit wird die grosse digitale Community wie bisher bedient. Schon heute zählen die Social Media-Auftritte des Blick am Abend mit rund 800’000 Interaktionen pro Monat zu den erfolgreichsten der Schweizer Medienlandschaft. Die Social Media-Aktivitäten werden intensiviert, um die digitale Community von Blick am Abend weiter auszubauen. Dabei setzt das digitale Format von Blick am Abend auf die gewohnten Inhalte: News und Unterhaltung aus aller Welt.